Fruchtsaft: jede Menge Natur!

Die wichtigsten Fakten zum Thema Saft und Gesundheit gibt’s hier.

Frische Säfte sind ein wichtiger Bestandteil gesunder Ernährung.

Fünf Portionen frisches Obst und Gemüse am Tag – das ist zwar lecker und gesund und wird z.B. von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlen – aber mal ganz ehrlich: Das schafft man im normalen Alltags-Trubel nicht allzu oft. Und kleinere Kinder sind regelrechte Obst-und Gemüse-Verweigerer. Natürlich kann man nicht 5 Portionen „bequem“ mit Saft ausgleichen, da beim Entsaften nicht 100% der sogenannten „sekundären Pflanzenstoffe“ enthalten bleiben. Aber trotzdem sind Fruchtsäfte ein gesunder und leckerer Muntermacher. Auch hier gilt: Die Menge macht´s! 200 Milliliter Orangensaft versorgen Groß und Klein mit der Referenzmenge an Vitamin C, das das Immunsystem stärkt und uns so vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Außerdem versorgt uns frischer Saft mit weiteren Nährstoffen wie z.B. Carotinoiden, Phosphor und Kalium.

Fruchtsäfte zum Frühstück starten den Tag also nicht nur bunt und frisch, sie sind auch ein leckerer Muntermacher für Kopf und Körper. So kann der Tag kommen!

Gekaufter Saft: die gesunde Alternative

Keine Frage: In der allmorgendlichen Hektik hat kaum jemand die Zeit, Säfte frisch zu pressen. Und trotzdem muss keiner auf all das Gute aus Saft verzichten, denn es gibt viele gesunde Alternativen. Im Saftregal, gekühlt oder ungekühlt, findet sich ein großes Angebot von Säften mit vielen wertvollen, natürlichen Inhaltsstoffen.  

Das macht Orangensaft so wertvoll

In Orangen steckt viel Gutes: Vitamin C, Carotinode und Flavonoide. Und dabei schmecken sie auch noch süß-saftig.

Auch wenn nicht alle dieser Stoffe zu 100% im Saft erhalten bleiben, steckt viel Gutes in ihm. So deckt 1 Glas Orangensaft bereits 100% des Nährstoffbezugswertes für die tägliche Zufuhr an Vitamin C, nämlich ganze 80 mg. Die Carotinode im Saft können sogar noch besser vom Körper aufgenommen werden, als mit der Frucht. Denn durch das Pressen werden Ballaststoffe abgetrennt und Carotinode besser freigesetzt, wodurch sie vom Körper widerum besser aufgenommen und verarbeitet werden können.

Das bedeutet aber nicht, dass wir Obst besser nur noch in flüssiger Form zu uns nehmen sollten. Saft kann zwar einen Teil unseres Vitaminbedarfs decken, aber die empfohlene Menge von 5 Portionen Obst und Gemüse sollte nicht komplett durch Saft ersetzt werden. Denn Obst und Gemüse sind unverzichtbar und liefern uns weitere wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die dafür sorgen, dass wir gesund bleiben und uns fit und wohl fühlen.

Kein zugesetzter Zucker in Fruchtsäften!

Immer wieder gerät Orangensaft oder Fruchtsaft im Allgemeinen wegen des Zuckergehaltes in die Kritik und müssen sich gegen plakative, aber inhaltlich nicht richtig wiedergegebene Vergleiche wehren.

Fakt ist: keinem Fruchtsaft darf Zucker zusätzlich zugesetzt werden! Und daran halten wir von Valensina uns selbstverständlich auch – strikt! Unsere Säfte enthalten natürlichen Zucker, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie enthalten den von der Natur gegebenen, fruchteigenen Zucker der Orangen bzw. der enthaltenen Früchte. Und sind somit nicht zu vergleichen mit Fruchtsaftgetränken, die mit zusätzlichem Zucker oder Süßungsmitteln versetzt werden können.

Machen Fruchtsäfte dick? - Die Menge macht´s!

Das gilt natürlich bei Fruchtsäften aller Art, ob Orange, Multivitamin, Traube...denn alle enthalten den fruchteigenen Zucker. Und Zucker regt die Insulinausschüttung an, was den Fettabbau im Körper hemmt. Wenn also Zucker in großen Mengen konsumiert wird, bleibt der Insulinspiegel für lange Phasen auf hohem Niveau und eine Folge davon ist, dass kein Sättigungsgefühl eintritt; man hat das Bedürfnis, noch mehr zu essen und zu trinken. Generell sollte Fruchtsaft nicht in großen Mengen oder als Durstlöscher getrunken werden. Also: Fruchtsaft in normalen Maßen hat durch seine natürlichen Inhaltsstoffe und Vitamine positive Auswirkungen auf unseren Körper. Das bedeutet: Ein Glas mit 200 ml Orangensaft pro Tag kann schon zu einer gesunden Ernährung beitragen und uns mit den Nährstoffen versorgen, die unser Körper benötigt – damit decken wir z.B. bereits 100% unseres Bedarfs an Vitamin C.

Valensina – natürlich!

Wer sich gesund ernähren will, darf täglich ganz beruhigt ein Glas unserer Valensina Säfte trinken. Im Rahmen einer gesunden Ernährung sind Säfte in Maßen nämlich durchaus empfehlenswert. Unsere Säfte schmecken sehr frisch und natürlich – und sind es auch: sie enthalten nur die besten, sonnengereifte Früchte, sind frei von jeglichen Zusatzstoffen wie künstliche Aromen oder Zucker und enthalten weder Konservierungs- noch Farbstoffe.

Zu den Produkten

100% Frucht, 100% Sonne, 100% Genuss:
Die große Valensina-Vielfalt für jeden Geschmack.

Was ist drin in der Flasche?

Von Fruchtsaft über Nektar bis zu Fruchtsaftgetränken - was die Unterschiede sind und wie man sie auf den Etiketten erkennt.

Bei der weiteren Nutzung der Website erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. OK