Rezepte

Orangensaft – der beliebteste Saft der Welt

Food-Pairing – Orangensaft mit allen Sinnen genießen

Fruchtsäfte und Fruchtnektare allgemein sind ein Genuss für unsere Sinne. So ist Orangensaft nicht nur ein idealer Begleiter zum Frühstück. Er passt auch sehr gut zu mediterranen Gerichten, Currys, Salaten, Geflügel, Rinderbraten und Schokoladendesserts. Zudem ist er ein idealer aromatischer Begleiter bei Anis, Salbei, Wermut, Thymian, Chili, Pfeffer und Zimt.*

Darüber hinaus kann man mit Säften auch direkt leckere Kreationen zaubern – die besten Rezepte mit unseren Valensina Säften findet ihr hier.

*Quelle: natürlich mit Saft, Ausgabe 2016, Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.v. (VdF)

Heißer Advent

Wenn es draußen immer kälter, drinnen dafür umso gemütlicher wird, dann ist Zeit zum Genießen! Und wer sagt eigentlich, dass beim Advents-Kaffeeklatsch nur Kaffee getrunken wird?

Probieren Sie doch mal unser mit Zimt verfeinertes Winterfrühstück - heiß gemacht!

Oder so, auch ganz besonders lecker:
Den roten Saft in einen Topf geben und gemeinsam mit einem TL Vanillezucker, einem TL Zimtpulver, zwei Anissternen und einem Apfel (am besten in Schnitze geschnitten) erhitzen und einmal aufkochen lassen.

Lassen Sie es sich schmecken!

Sommerliche Herbsttorte

Der Knaller fürs ganze Jahr! Mit dieser leckeren Orangen-Mango-Eiscremetorte lässt sich jeder verwöhnen. Wenn Sie Lust drauf haben, brauchen Sie nur ein wenig Zeit in der Küche, viel Zeit zum Genießen - und das hier:

  • 1 reife Mango
  • 100ml Erntefrisch Orangen-Mango-Passionsfruchtsaft
  • 130gr. Puderzucker
  • 350gr. Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 140gr. Joghurt
  • Kirschsirup
  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Speisestärke
  • 225gr. Zucker

Fangen Sie am besten mit dem Baiser an, da dieser über eine Stunde im Ofen trocknen muss. Schlagen Sie dazu das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig. Lassen Sie nun den Zucker hineinrieseln und schlagen Sie die Masse steif. Am Ende rühren Sie nur noch die Speisestärke unter. Das Ganze können Sie nun entweder als Platte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen oder als kleine Rosen spritzen. Wer mag kann aber in der Größe der Kuchenform die Masse aufs Blech geben und drumherum kleine Baiser Rosen spritzen, die man später auf der Torte verteilen kann. Dazu geben Sie die Masse einfach nur in einen Brotbeutel, schneiden diesen unten auf und spritzen kleine Häufchen rund herum. Das Ganze kommt dann für etwa 80 Min. bei 100°C in den Backofen.

Forstsetzung Sommerliche Herbsttorte

Vorsicht: Lassen Sie die Torte erst auskühlen, ehe Sie sie vom Blech trennen.

Für die Tortenmasse schälen Sie die Mango und schneiden sie in kleine Stückchen. Hinzukommen nun alle restlichen Zutaten, die dann im Standmixer oder per Stabmixer zu einer glatten und homogenen Masse gemixt werden. Legen Sie eine Kuchenform mit Frischhaltefolie aus (nehmen Sie entweder eine dichte Form, da die Masse sehr flüssig ist oder benutzen Sie die Frischhaltefolie als ‚Isolierung‘) und geben Sie das Mango-Joghurt-Gemisch hinein.

Sie wollen den Baiser-Boden? Dann die Torte zunächst ohne Boden für etwa 1-2 Stunden in den Tiefkühler stellen, damit sie schon etwas anfriert. Legen Sie erst dann den Boden obenauf, sodass beide Teile noch miteinander verschmelzen können, das Baiser aber nicht abtaucht.

Sie wollen keinen Boden? Dann einfach ohne Boden für etwa 7 Stunden in den Tiefkühler. Herausholen, auf eine Platte stürzen, Kirschsirup rundherum geben und die Baiser Rosen verteilen.

Lassen Sie es sich schmecken!

Heiß auf Eis?

Es ist Sommer! Oder Winter? Egal! Eine Safteis-Party geht immer.

Und was benötigt man dafür?

  • Leckere Valensina-Säfte
  • Frisches Obst nach Belieben
  • Pappbecher und Eisstiele (oder als Ersatz Schaschlik Spieße, oder etwas anderes, das lang genug ist)
  • Eine Gefriertruhe oder ein größeres Gefrierfach

Zubereitung:

Füllen Sie die Becher zu ca. einem Drittel mit dem ersten Saft und stellen Sie sie ins Gefrierfach, bis der Saft mindestens angefroren ist. Danach geben Sie den zweiten, am besten andersfarbigen Saft hinzu, bis die Becher zu 2/3 gefüllt sind. Stecken Sie schon mal den Stiel hinein, damit der mit anfrieren kann. (Um dem Ganzen mehr Halt zu verschaffen, pieksen wir immer den Stiel durch Alufolie und machen die dann am Becherrand fest, so dass der Stiel gerade bleibt.) Zurück ins Gefrierfach damit. Ist auch das gefroren, kommt der letzte Saft obendrauf, wieder zurück ins Eisfach, bis er fast vollständig gefroren ist und dann das Obst oben auflegen, damit es im letzten Gang mit festfrieren kann. Jetzt nur noch ein klein wenig Geduld bis alles gefroren ist. In der Zwischenzeit einfach alle zusammenrufen und dann gemeinsam genießen.

Viel Spaß!

Sommerzeit

Lust auf einen lecker-fruchtigen und sommerfrischen Cocktail? Der aber auch zu jeder anderen Jahreszeit passt? Hier ein Vorschlag - geht ganz leicht, Sie nehmen einfach:

  • 5 EL Valensina Späte Ernte Apfel-Blaubeere-Erdbeere
  • 7 EL Valensina Späte Ernte Orange-Ananas-Banane mit Apfel
  • Sprudelwasser
  • gefrorene Johannisbeeren
  • Zitronensaft und Zitronenscheiben
  • Minzblätter
  • Eiswürfel

Geben Sie zunächst die Eiswürfel ins Glas und schütten Sie darüber den dunklen Beerensaft – das gibt beim Servieren ein hübsches Bild. Darauf schütten Sie langsam den anderen, cremigen Saft und füllen alles mit Sprudelwasser auf. Als Topping geben Sie zunächst einen Spritzer Zitronensaft oben auf und garnieren dann alles mit den Beeren, den Zitronenscheiben und der Minze. Vor dem Trinken sollten Sie natürlich alles einmal durchrühren, damit Sie auch in den wunderbaren Genuss des Zusammenspiels der fruchtig-cremigen Säfte mit dem spritzigen Sprudel des Wassers kommen.

Auf Ihr Wohl!

Wochenend und Puddingcreme!

Von uns gibt´s was ganz, ganz Leckeres zum Wochenende – oder für Montag, Dienstag, Mittwoch...

Unsere Quark-Pudding-Orangen-Creme klingt erst mal ein wenig kompliziert, ist aber ganz einfach zu machen.

Sie brauchen:

  • 400 ml Valensina Orangensaft
  • 500 gr. Naturjoghurt (1,5%)
  • 1 Pk. Vanillepudding-Pulver
  • 500 gr. Speisequark (40%)
  • Honig2 EL Zucker
  • nach Bedarf Knusperperlchen, Haselnusskrokant und Schokosplitter

Den Saft gemeinsam mit dem Zucker und dem Puddingpulver in einen Topf geben und alles schön aufkochen lassen. Bloß das Rühren dabei nicht vergessen! Ist die Masse schön cremig, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Auch hierbei weiterrühren, damit sich keine fiese Haut bildet.

Jetzt noch den Quark und den Joghurt hinzugeben und alles zu einer schön homogenen Creme vermengen.

Wer sie süßer mag, kann mit Honig nachsüßen.

Befüllen Sie nun kleine Gläschen mit Haselnusskrokant und Schokoflocken, schichten Sie darauf die Orangen-Creme und dann wieder den Krokant mit der Schokolade. Das können Sie so oft wiederholen, wie Sie mögen - oder wie es das Glas zulässt...

Wollen Sie es weniger schokoladig, dafür aber vielleicht fruchtiger, können Sie auch einfach sehr reifes Obst in kleine Stückchen schneiden und diese als Zwischenschicht zwischen den Quark geben. Da ist Ihrer Fantasie wahrlich keine Grenze gesetzt.

Die Mousse sein!

Unsere lockere Orangen-Mousse ist so lecker, da reden wir gar nicht lang! Sie brauchen:

  • 90 gr. braunen Zucker
  • 4 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 170 ml Valensina Orangensaft
  • 300 gr. Naturjoghurt (3,5%)
  • 220 gr. Schlagsahne

Die Gelatine hatten Sie ja bereits eingeweicht. Nun wird sie ausgedrückt und in einem Topf langsam aufgelöst. Achten Sie darauf, dass sie wirklich komplett ohne Klümpchen ist, sonst gibt es kleine Knubbelchen in der Mousse, was sich dann nicht ganz so angenehm anfühlt. Orangensaft und Zucker werden ebenfalls in den Topf gegeben und gut verrührt, sodass sich nicht nur die Gelatine schön verbinden kann, sondern sich auch der Zucker auflöst.

Geben Sie dann noch unter Rühren 2 EL Joghurt hinzu und mischen es zu einer homogenen Flüssigkeit. Jetzt diese Saftmischung mit dem restlichen Joghurt in einer Schale miteinander verrühren und kalt stellen.

Fängt die Masse allmählich an zu gelieren? Super, dann schlagen Sie die Sahne steif und heben diese behutsam unter die Joghurtmasse. Nun nur noch in Schälchen füllen und für knappe vier Stunden kalt stellen. Und dann schmecken lassen!

Süß, sanft & würzig!

Hier ein schnelles Rezept für zwischendurch und für einen oberleckeren Smoothie. Man nehme:

  • zwei Möhren
  • zwei süß-saure Äpfel
  • eine Zitrone
  • Valensina Erntefrisch Gepresst Orangensaft
  • Nach belieben Ingwer
  • Nach belieben Honig

Möhren, Äpfel und Ingwer schälen, in Stückchen schneiden und in den Standmixer geben. Obacht mit dem Ingwer: Er schmeckt durch das Mitpürieren recht stark, also je nach eigenem Geschmack dosieren! Das Ganze dann mit Orangensaft und dem Saft der Zitrone aufgießen bis alles bedeckt ist. Wem das nicht süß genug ist, darf mit ein wenig Honig nachhelfen. Nun wird alles so lange püriert bis es eine schöne, geschmeidige Konsistenz gibt und sich der Smoothie gut trinken lässt. Wohlsein!

WunschPunsch

Der passt super in die Weihnachtszeit: Mit unserem leckeren, fruchtig-frischen und mit Ingwer gewürzten Orangen-Punsch kommen Sie super durch die kalten Tage.

Probieren Sie es doch mal aus:

  • 1 kleine Ingwerknolle
  • 300ml milder Früchtetee
  • 350ml Valensina Orangensaft
  • 2 Orangen
  • n. B. Honig, Agavendicksaft oder Zucker
  • eine Zimtstange

Zunächst den Ingwer und die Orangen schälen und in kleine Stücke schneiden. Früchte und Ingwer in eine Karaffe geben. Jetzt den Früchtetee zusammen mit dem Orangensaft, dem Honig (oder Agavendicksaft oder Zucker) und der Zimtstange kurz aufkochen und in die Karaffe geben.

Et voilà, fertig ist der herrlich wärmende Orangen-Punsch! Und wer es süßer mag, darf natürlich nach Belieben nachsüßen.

TiramiOoooo!

Lust auf ein tolles, Sonnenorangen-fruchtiges Rezept? Dann ist unser Orangen-Tiramisu genau das Richtige für Sie. Probieren Sie es doch einfach mal aus:

  • 500gr. Mascarpone
  • 250ml Orangensaft (am besten natürlich Valensina Erntefrisch gepresst)
  • 130gr. Zucker
  • 2 Becher Creme fraîche
  • Löffelbiskuit
  • wenige Tropfen Orangenaroma

Vermengen Sie zunächst den Zucker und den Saft miteinander. Geben Sie dann die Mascarpone, Creme fraîche und das Aroma hinzu und rühren alles zu einer schön gleichmäßig Masse. Legen Sie dann Böden von Gläsern oder einer entsprechenden Auflaufform mit Löffelbiskuits aus und träufeln Sie ein wenig des Orangensaftes drüber. Dann geben Sie einen Teil der Creme obenauf bis alles verdeckt ist. Weitere Löffelbiskuits kommen auf die Creme, zusammen mit wenigen Tröpfchen des Saftes, und auch dort geben Sie wieder Creme hinzu.

Das alles kommt für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank und kann gerne vor dem Servieren noch mit Kakao bestreut werden. Das schmeckt nach richtig guter Laune!

BrauseSause

Limonade macht glücklich! Und hier erfahren Sie, wie es geht. Zum Beispiel mit unserer leckeren Orangen-Maracuja-Limonade.

Was Sie dazu benötigen?

  • Orangensaft (am Besten Valensina Frühstücksnektar Orange-Maracuja)
  • 4 Maracujas
  • Sprudelwasser
  • Saft einer Zitrone
  • Eiswürfel
  • nach Bedarf Honig oder ähnliches zum Süßen

Falls nötig, sieben Sie die Fruchtstückchen aus dem Orangensaft. Die Maracujas halbieren Sie, geben das Fruchtfleisch in ein Sieb und sieben den leckeren Saft in den Orangensaft. Gleiches geschieht mit der Zitrone - halbieren, pressen und hinzugeben. Nun füllen Sie das Gemisch mit Sprudelwasser auf; entscheiden Sie selbst, wie sehr Sie es verdünnen möchten. Zu sauer bzw. nicht süß genug? Einfach Honig nach Belieben hinzugeben und im Saft auflösen. Dann noch Eiswürfel rein und schon haben Sie den herrlichen Geschmack eines unbeschwerten Sommers.

Sommer im Glas!

Mint & Honey Smoothie mit Orange, Minze und Brombeere

Für einen fruchtigen Nachmittag in der Sonne brauchen Sie nur Sonne und

  • 1 Bund Minze (+ 4 Stiele zum Garnieren)
  • 100 g Honig
  • 1 Bio-Orange
  • 500 ml Valensina Erntefrisch Gepresst - Moro Blutorange
  • 500 ml Valensina Erntefrisch Gepresst - Valencia Orange
  • 200 g Brombeeren, TK

Einen Bund Minze waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Honig mit 80 ml Wasser aufkochen, gehackte Minze zugeben und abgedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen. Den so gewonnenen Sirup anschließend durch ein Sieb gießen und bis zur Verwendung kaltstellen.

Jetzt Orange heiß waschen, trocken reiben und mit einem Sparschäler vorsichtig die Schale abziehen. Die Schale anschließend in 4 Teile schneiden. Jetzt wird geschüttelt, nicht gerührt: Pro Glas 2 EL Minzsirup, 125 ml Moro Blutorange und 125 ml Valencia Orange und 50 g Brombeeren im Cocktailshaker shaken und anschließend in Gläser füllen. Dann noch mit der Orangenschale dekorieren, mit restlicher Minze garnieren und genießen!

Tipp:

Wer es etwas süßer mag, lässt noch ein paar Orangenfilets karamellisieren und gibt diese kurz vorm Servieren dazu.

It´s teatime!

Smoothie “Orange-Teatime“

Für einen englischen Nachmittag (egal um welche Uhrzeit) und für 4 Portionen brauchen Sie:

  • 4 Beutel Earl Grey Tee
  • 3 TL Honig
  • 200 g Erdbeeren, TK
  • 2 Stiele Thymian
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 600 ml Valensina Späte Ernte „Orange ohne Fruchtfleisch“

Und so geht´s: Teebeutel, Honig und ca. 150 ml kochendes Wasser ca. 8 Minuten abgedeckt ziehen lassen. 200 g Erdbeeren antauen lassen und fein pürieren. Thymian waschen, trocken schütteln und einzelne Zweige abtrennen. Erdbeerpüree in eine Eiswürfelform geben, Thymianspitzen ins Püree hineinstecken und anschließend alles ca. 6 Stunden einfrieren.

Jetzt die Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen und Zitronensaft mit dem Tee vermengen. Die Gläser mit 1–2 Eiswürfeln und jeweils ca. 2 EL Teegemisch und 150 ml Valensina Späte Ernte „Orange ohne Fruchtfleisch auffüllen.“

Oh dear, so köstlich!

Tipp:

Wer es etwas frischer mag, nimmt statt Thymian frische Zitronenmelisse.

So viel Brazil!

Smoothie-Rezept Multi-Colada

Für einen rassigen Drink und für 4 Portionen brauchen Sie

  • 1 Granatapfel
  • 3 Bio-Limetten
  • 1 Baby-Ananas
  • 750 ml Valensina Späte Ernte Mehrfrucht
  • 160 ml Kokosmilch

Und so wird´s lecker:

Den Granatapfel halbieren und die Kerne mit Hilfe eines Löffels herauslösen. 1 Limette heiß waschen, trocken tupfen und in 8 Scheiben schneiden. Ananas schälen und längst vierteln (dabei vorsichtig die Blätter durchtrennen). Anschließend den Strunk entfernen.

Jetzt die restlichen Limetten halbieren. Saft von einer Limette, 375 ml Valensina Späte Ernte Mehrfrucht und 80 ml Kokosmilch im Shaker mixen. 4 EL Granatapfelkerne und 4 Limettenscheiben auf 2 Gläser aufteilen und mit dem Drink auffüllen. Das alles für 2 weitere Gläser wiederholen und mit dem Ananasschnitz dekorieren. Prost und Saúde!

Tipp:

Der Cocktail ist eine gute alkoholfreie Begleitung für einen Grillabend.

Sahnige Orange

Man nehme:

  • 150 ml Valensina Mildes Frühstück Orange
  • 200 g Saure Sahne
  • 150 ml Buttermilch Orange
  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 1 Dose Mandarinen
  • 200 g Schlagsahne

Und so geht´s:

Valensina Saft, saure Sahne, Buttermilch und Vanillezucker verrühren. Dann die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Anschließend die Sahne unter die Masse heben.

Jetzt nicht so viel davon naschen, sonst bleibt nicht genug übrig, um die Mischung in die Eisform zu füllen und sie dann für 24 Stunden ins Eisfach zu stellen.

Am nächsten Tag die Mandarinen pürieren, Sahne steif schlagen, das Eis aus der Form lösen und mit dem Mandarinenpüree und Schlagsahne servieren. Und damit richtig Eindruck machen!

Multi-Genuss

Man braucht:

  • 500 ml Valensina Roter Multivitaminsaft
  • 300 ml Naturjoghurt
  • 50 ml Honig

Das war´s schon! Und dann:

Alles schön miteinander verrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Diese in eine beliebige Eisform füllen und im Eisfach für ca. 8 Stunden gefrieren lassen.
Und dann, ganz wichtig, am besten mit richtig netten Leuten genießen!

Frucht-Wucht

Das braucht man dazu:

Je nach Geschmack und Gästeanzahl

  • Heidelbeeren
  • Erdbeeren
  • Kiwis
  • Mango
  • Pfirsiche
  • Valensina Orangensaft

Außerdem schöne Eisförmchen und Stiele dazu.

Dann:

Das Obst waschen bzw. putzen und in kleine Stücke schneiden.

Die Stückchen abwechselnd in Schichten oder gemischt in die Förmchen füllen und dann mit Orangensaft auffüllen.

Den Stiel mittig einsinken lassen (bzw. den Stiel mit Deckel mittig aufsetzen, je nach Eisförmchen-Art) und die Form dann mindestens 3,5 Stunden im Gefrierfach lassen – auch wenn es schwerfällt!

Zu den Produkten

100% Frucht, 100% Sonne, 100% Genuss:
Die große Valensina-Vielfalt für jeden Geschmack.

Fruchtsaft: jede Menge Natur!

100 % Frucht – Doch wie gesund ist Fruchtsaft wirklich?

Bei der weiteren Nutzung der Website erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. OK